Hallo lieber Mentor, Hallo liebe Meera,

 

Für alle jene, welche das Mentoring nicht bei mir persönlich besucht haben, möchte ich mich und mein "Mentoring Tun" kurz vorstellen.

 

Dieter Graf-Neureiter ist mein Name. Seit über 20 Jahren schon betreibe ich Mentoring.

Als ich 1997 auf das Mentoring gestoßen bin, erstmals einen Mentor "live" erlebt habe, war es für mich klar: Mentoring, das ist es, was ich mir schon immer ersehnt hatte.

 

Mentoring ist keine neue, hippe oder kurzzeitig aufgekommene Methode.

Nein, Mentoring ist eine schon seit den alten Griechen bekannte und angewandte Form des beispielhaften Handelns.

Eine Form des Handelns, welche nicht nur in Zeiten der Veränderung den Umgang mit sich selber, mit Situationen und mit Menschen auf- und vorzeigt,

es ist auch eine Form des Handelns, welche in Zeiten des Wandels ein aktives praktizieren des Wandels ermöglicht.

 

Mentoring ist also nicht nur alltagstauglich, es ist auch gestalterisch, es ist sinnerfüllend und am Ende oft Lebensnotwendig.   

 

Vielen Menschen durfte ich bis 2018 vorleben, vorzeigen und lehren. Wie der Umgang mit sich selbst, den Menschen und Situationen möglich ist. Und zwar so, dass man nicht darunter leidet, nicht davon gestresst ist und gelassen wird.

All dies lässt sich heute noch im "natürlichen Mentoring" erlernen. Eine wunderbare Möglichkeit sich selbst zu finden und im Umgang mit anderen und schwierigen Situationen gelassen zu bleiben.

 

Schon 2012 war mir aber klar, dass es in Zukunft noch mehr brauchen würde als blos mit schwierigen Dingen gut umzugehen.

Und ich konnte mich dieser Intention nicht verschließen und machte mich für 6 Jahre auf, alles über eine Mentoring zu erfahren und zu lernen, welches dem Menschen lehrt, einen Wandel aktiv zu betreiben.

 

 

Der Wandel

 

Leben ist ständige Veränderung. Veränderung geschieht oft schleichend.

Veränderungen lassen aber das Essenzielle unverändert. Es geschieht eben eine Veränderung, wobei der Kern, das Wesentliche sich nicht wandelt.

Im natürlichen Mentoring kannst du lernen mit Veränderungen gut umzugehen.

Heranwachsen, Pubertät, Erwachsen, Midlifecrises und Altern sind genau so Veränderungen wie ein neuer Job oder der Verlust des alten Jobs,

das Erlangen oder der Verlust von Beziehung, Freundschaft oder Besitz. Auch das Erfüllen und Nicht-erfüllen von Erwartungen und Vorstellungen, sind Veränderungen.

 

Wandel geschieht schnell, geschieht oft unvermittelt und unerwartet. Überrascht uns.

Der Wandel bringt einen grundlegende Wechsel mit sich. Was vorher war, ist nicht mehr.

Tod, schwere Krankheit und Geburt sind Wandel; so wie auch plötzliche Armut, plötzlicher Reichtum und Erfolg. Oft sind auch der Verlust einer weltlichen Existenz oder das Erfüllen unerwarteter Träume Wandel, genau so wie plötzliche Angstzustände oder Panik eine Folge von Wandel sein können. 

Und auch der Klimawandel, Internet und Social Media sind "Wandel"; welche uns zwingen Wandlungsfähigkeit in der Klimapolitik, Bildungspolitik oder im Generationenverhalten aktiv zu betreiben.

 

 

Das Leben im Wandel 

 

"Der Wandel hat uns voll getroffen. Meine Frau, unsere Familie.

Zum bereits dritten mal in meinem Leben mußten wir als Familie unser Leben wandeln.

Nichts ist mehr so, wie es war.

 

Wir haben den Wandel aktiv gestaltet.

Wir für uns, als Familie, jeder für sich, alle gemeinsam.

 

Der Wandel stand auch im Mentoring an, doch der Wandel wollte schneller geschehen ..

Mit aller Heftigkeit.

 

So war es im letzten Jahr vorbei mit Seminaren, Kursen und Vorträgen.

War es vorbei mit Ambitionen und dem Erfüllen von Verpflichtungen und Erwartungen.

Nun war der Wandel da ... mit aller Härte. 

 

Mentoring ist ein wesentlicher Teil meins Lebens.

Und die Frage war; was muss ich tun um das Mentoring im Wandel aktiv zu praktizieren?

 

Mentoring hat mich ganz wieder

- Den Wandel aktiv praktizieren -

 

Vieles und viele habe ich zurückgelassen. Das war meist hart, das war oft traurig.

Vieles und viele sind geblieben. Das war voll schön, das war tröstend.

 

Und ich habe vor vier Monaten die Entscheidung gefasst.

Das, was mir so lieb ist, das Mentoring, soll Menschen nicht nur mehr den Umgang mit Veränderung lehren. 

Nein, Mentoring soll "Menschen des Wandels" hervorbringen, soll Menschen lehren den Wandel aktiv zu betreiben!

Sinnerfüllt zu handeln; die eigenen Träume zu erfüllen.

Das Leben einer Aufgabe zu widmen und so zu innerem Glück und Frieden zu finden.

 

Mein Traum ist es allen Menschen die Fähigkeit zum Wandel zu schenken, also möglichste viele Menschen zu "senior Mentoren" zu schulen.

Senior Mentoren welche den Wandel aktiv praktizieren und damit für alle anderen Beispiel sind.

 

Denn ich weiß, wir brauchen sie!

 

... diese "senior Mentoren",

 

 

Und jetzt?

 

"Ich kümmere mich darum!

Trage alles dazu bei; für uns, für dich, für mich,

zu lehren den Wandel aktiv zu betreiben.

 

Hast du gelernt den Wandel aktiv zu praktizieren, ja dann ist der Umgang mit Veränderungen kein großes Problem mehr. 

 

Werde "senior Mentor",

praktiziere den Wandel aktiv, wenn du möchtest, mit mir,

in der Mentorenschule;

mit dem Bildungspromm gute Köpfe und gute Menschen;

 

oder in deinem Programm, deinem Projekt oder Bereich,

mit all meinem Wissen und meiner Zugewandtheit."

 

Dieter Graf-Neureiter

willkommen@mentorenschule.at

+43 664 3165 965

 


Anrufen

E-Mail