Mentoring Zyklus I - Inhalt

Die Mentoring Selbsterfahrung im Mentoring Zyklus I orientiert sich an sechs Themen Mann und Frau betreffend.

 

HIer findest du den Inhalt zu den einzelnen Kurstagen bzw. Themen:

 

_________________

Mentoring Zyklus 1.1

 

Mann und Frau

gelernte Rolle oder natürlich

 

EINSTEIGER Kurs in die Mentoring Selbsterfahrung

 

 

Mann und Frau. Oder doch Mann gegen Frau?

 

In diesem Termin erfahren wir gemeinsam das Frau sein und das Mann sein.

Verblüffend wie sehr einem das natürliche Frau oder Mann Sein fremd erscheint.

Kann es so einfach sein?

 

Mann und Frau suchen oft nach Antworten, in Büchern, in Ratschlägen, in Filmen oder in Seminaren. Suchen nach dem, wie tut man als Mann, als Frau.

 

An diesem Kurstag der Mentoring Selbsterfahrung suchen wir nicht in Büchern, wir lassen dich dein Mann und Frau sein erfahren … ganz einfach, unspäktakulät, aber doch sehr prägend.

 

___________________

 

 

Mentoring Zyklus 1.2

 

Kommunikation zwischen Mann und Frau

oder bei sich bleiben lernen

 

EINSTEIGER Kurs in die Mentoring Selbsterfahrung

 

Die Kommunikation zwischen Mann und Frau scheint manches mal irritierend.

„Der Andere“ versteht mich nicht oder ich werde vom anderen einfach nicht verstanden!

 

Oft schwierig …

 

In diesem Teil der Mentoring Selbsterfahrung führen wir dich zu dir selbst, lassen dich deine Kommunikation als Mann oder als Frau erleben.

So kannst du mehr und mehr erkennen, was das „eigentliche“ Problem in der Kommuniktion ist.

 

Und so finden sich Mann und Frau, in der Kommuniktion, aber eigentlich noch darüber hinaus.

Wunderbar! Freue dich darauf ….

 

________________

 

 

Mentoring Zyklus 1.3

 

Beziehung und Liebe

oder bei sich bleiben lernen

 

EINSTEIGER Kurs in die Mentoring Selbsterfahrung

 

Eine Beziehung voller Liebe!

Genau das wünschen sich so viele Menschen, vielleicht auch du!

 

Dann kommt der Alltag, mit seinen Sorgen, Problemen oder einfach nur mit seiner „Eintönigkeit“.

 

Eine Beziehung voller Liebe zu führen, nahezu jeden einzelnen Tag, dass wollen wir dich erleben lassen. Und nicht nur in Partnerschaftlichen Beziehungen wird sich die Liebe und der Respekt vermehren.

 

Freu dich darauf zu erleben wie sich Beziehung und Liebe zu einem Ganzen entwicklen kann, das gelebt werden kann, jeden einzelnen Tag ….

 

_______________

 

 

Mentoring Zyklus 1.4

 

Familie und Stamm

in unserer Gesellschaft

 

EINSTEIGER Kurs in die Mentoring Selbsterfahrung

 

Familie ist das Kernstück unseres natürlichen Zusammenlebens als Mann und Frau.

Und was ist dann ein Stamm? Wie hängt Stamm und Familie zusammen?

 

Wird der Stamm gelebt entwicklet sich die Familie mehr und mehr zu einem harmonischen, durchaus streitbaren, miteinander. Das gemeinsame steht mehr und mehr im Vordergrund, das Gegeneinader wird spielerisch …

 

Werden Familie und Stamm ein Ganzes, dann verändert sich alles, der Alltag wird leichter und lustiger, Liebe und Beziehung intensiver und schöner.

Erlebe und Erfahre die wunderbare gemeinsame Erfahrung von Familie und Stamm und bringe mehr und mehr Harmonie in dein Familienleben, mit deinem Partner, mit deinen Eltern, mit deinen Kindern ...

 

_______________

 

 

Mentoring Zyklus 1.5

 

Spannung - der Schlüßel für Glück und Freude

oder ein sinn- und bedeutungsvolles Miteinander

 

EINSTEIGER Kurs in die Mentoring Selbsterfahrung

 

 

Glück und Freude im Leben zu haben scheint eines der höchsten Ziele im Leben zu sein.

Wann ist Mann glücklich? Wann Frau?

Wann freut sich Mann? Wann Frau?

 

Gemeinsam machen wir uns auf die Spur des gemeinsamen Glücks und der gemeinsamen Freude, die nur dann entstehen können, wenn sie sowohl Mann als auch Frau empfinden.

 

Erlebe als Mann, glückliche Frauen, erlebe als Mann, glückliche Männer!

Und erfahre, dass nicht du alleine für das Glück und die Freude des anderen verantwortlich bist!

 

________________

 

 

Mentoring Zyklus 1.6

 

Begehren – Die Kunst des Näherns

die Macht der Anziehungskraft

 

EINSTEIGER Kurs in die Mentoring Selbsterfahrung

 

 

Wir verfügen alle über eine große Anziehungskraft, leben diese, mehr oder weniger.

Doch oft ist uns das nicht bewusst, ist uns nicht klar, dass wir oder die anderen diese Anziehungskraft haben.

 

Erfahre den Umgang mit Anziehungskraft, erlebe das Abenteuer im Leben welches durch die Anziehungskraft möglich wird. Mehr und mehr wirst du lernen mit der Anziehungskraft umzugehen, zu spielen und diese auch für ein gemeinsames zu verwenden.

 

Die Kunst die Anziehungskraft für ein schönes, gemeinsames zu verwenden, darum geht es an diesem Kurstag im Mentoring Zyklus I.

 

 

______________________

 

 

Hast du sechs Kurstage der Mentoring Selbsterfahrung absolviert bedarf es einer Pause von mindestens 4 Monaten um mit der Ausbildung zum Mentor oder zur Meera zu beginnen.

 

 

 

Information und Anmeldung bitte unter info@mentorenschule.at .

Mentorenschule

Verein Mentorenschule

Sonnenhügel 10
A-9314 Launsdorf

Christian Schweiger

Leiter und Obmann

Christian Schweiger

office@mentorenschule.at

_____

Fachlicher Leiter - Dieter Graf-Neureiter

Fachlicher Leiter

Dieter Graf-Neureiter

info@mentorenschule.at

 

Bankverbindung:

RBB St.Veit an der Glan

IBAN: AT483947500000021790

SWIFT: RZKTAT2K475 

Wir bedanken uns bei 

interessierten Besuchern.

Danke.

Nelson Mandela

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es ist unser Licht, nicht unsere Schattenseite die wir fürchten. 

Wir fragen uns selbst, warum sollte gerade ich brillant, großartig, talentiert oder fabelhaft sein? Wieso denn solltest du es nicht sein? 

Dich klein zu machen hilft der Welt nicht. …. 

Wir wurden geboren um die uns von Gott gegebene Einzigartigkeit herzugeben. Und das ist nicht nur in einigen von uns; es ist in jedem einzelnen. …"

Nelson Mandela 1994

-----------

"Im Einklang mit dem Handeln und der Haltung Nelson Mandelas bekommen die Worte von Marianne Williamson auch einen starken realen Bezug, beziehen sich auf einen Menschen der auch (sichtbar) getan hat und genau dieser Ansatz ist uns beim Mentoring so wesentlich!"

Dieter Graf-Neureiter 2015